Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tacherting  |  E-Mail: info@tacherting.de  |  Online: http://www.tacherting.de

Abfallverwertung Sueostbayern

Abfallverwertung

Wie kann man aus Müll Wärme und Strom erzeugen?


8. Klasse besichtigt den Zweckverband Abfallverwertung Südostbayern (ZAS) in Burgkirchen

Was passiert mit unserem Müll? Wieviel Müll passt in einen Müllwagen? Warum gewinnt man nach der Müllverbrennung Salz? Welche Arbeitsplätze gibt es bei ZAS?
Diesen und vielen weiteren Fragen gingen die Achtklässler mit ihrer Klassleiterin Barbara Rothenaicher am Dienstag, 28.05.2019, während einer Betriebsbesichtigung bei ZAS in Burgkirchen nach.
Bevor die Jugendlichen das Betriebsgelände besichtigen durften, bekamen sie zunächst in einem Informationsraum mit Hilfe von schematischen Darstellungen und einem Film einen Überblick über die Funktionsweise der Müllverbrennungsanlage. Dabei staunten die 8. Klässler nicht schlecht, dass sieben Landkreise ihren Müll in Burgkirchen verbrennen lassen, das ist der Müll von ca. 1 Millionen Einwohner. Aus täglich ca. 1000 Tonnen Müll bei ZAS wird dabei saubere Energie in Form von Wärme und Strom gewonnen.
Mit Helmen und neuem Wissen gerüstet ging es anschließend auf das Werksgelände. Auf einer LKW-Waage durften die 8.Klässler ihr Gesamtgewicht ermitteln – sie brachten stolze 600 kg Gewicht zusammen. Ein paar Meter neben der Waage durften die Schüler beobachten, wie Sperrmüll, privat gebrachter Müll und mit dem Zug angelieferter Müll in die Bunkeranlage gekippt wurde. Nach dem Blick in den Feuerofen, in dem Müll 24 Stunden tagtäglich bei 1100°C verbrannt wird, durfte die Klasse in die Schalterzentrale und dort den „Überwachern der Abläufe“ über die Schulter schauen. Die letzte Station, der Arbeitsraum des Kranführers, erwies sich als echtes Highlight. Hoch oben über dem Müllbunker, hinter einer Glasscheibe, durfte die Klasse dem Kranführer zusehen, wie er den Greifarm, die Kralle, mit einem Joystick steuert und mit dessen Hilfe Müll in den Trichter, der zur Verbrennungsanlage führt, befüllt.
Arbeitsteilig in fünf Gruppen fokussierten sich die Schüler auf den Ablauf und die Funktionsweise folgender Bereiche: 1. Einzugsgebiet/Transportwege, 2. Vorgang der Verbrennung/Energiegewinnung, 3. Rauchgas-reinigung, 4. Reststoffe und 5. Berufsbilder.
Nach vielen interessanten Eindrücken, dem Kennenlernen neuer Berufsbilder und neuem Wissen, das in der Schule weiterverarbeitet wird, ist die Klasse zu der Erkenntnis gekommen, dass der Zweckverband Abfallverwertung Südostbayern (ZAS) aus Müll saubere Energie erzeugen kann, es aber das Beste wäre, grundsätzlich Müll zu vermeiden und den persönlichen Müllverbrauch deutlich zu reduzieren.

drucken nach oben