Eingeschränkte Besetzung im Sozialamt der Gemeinde

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

aufgrund eines kurzfristigen aber voraussichtlich mehrere Wochen andauernden Ausfalls im Sozialamt der Gemeinde müssen wir leider die Leistungen dort auf das unausweichliche Maß zurückfahren. Das bedeutet, dass wir voraussichtlich bis Ende des Jahres nur noch Anträge auf Sozialleistungen (Rente, Wohngeld etc.) herausgeben und auch zur Weiterleitung entgegen nehmen können.

 

Eine Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen oder Beratungen zu Sozialleistungen können wir leider aktuell nicht vornehmen. Für derartige Leistungen müssen wir Sie bitten, sich unmittelbar an die Sozialleistungsträger selbst zu wenden (Landratsamt, Deutsche Rentenversicherung, Arbeitsagentur etc.).

 

Natürlich werden wir Anträge, die bei uns eingereicht werden, auch bestätigen, damit Ihnen keine Fristen verstreichen. – Weitergehende Unterstützung können wir derzeit aber leider nicht anbieten.

 

Davon betroffen sind auch telefonische Anfragen im obigen Sinne. – Wir bitten daher auch davon Abstand zu nehmen; die Mitarbeitenden können leider auch keine näheren Auskünfte geben.

 

Wir bitten für diese Maßnahmen um Ihr Verständnis, auch wenn Sie das in unserem Sozialamt anders gewohnt sind und wir es auch in Zukunft wieder leisten wollen. Im Moment geht es leider nicht.

 

Sollten Sie bis Ende des Jahres bereits Termine vereinbart haben, können diese ebenfalls nicht wahrgenommen werden.

 

Ich bedaure dies sehr und versichere Ihnen, dass Sie den gewohnten Service, den wir über das gesetzlich vorgeschriebene Maß bereits seit vielen Jahren gerne anbieten, auch in Zukunft wieder anbieten werden.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

Ihr Werner Disterer

Erster Bürgermeister

drucken nach oben