Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tacherting  |  E-Mail: info@tacherting.de  |  Online: http://www.tacherting.de

Erhebung von Verbesserungsbeiträgen für die Wasserversorgung der Gemeinde Tacherting

Logo - Die Gemeinde informiert

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

voraussichtlich Anfang November werden die Verbesserungsbeitragsbescheide versandt.
Den Bescheiden ist nachfolgendes Informationsblatt von Herrn Bürgermeister Hellmeier beigefügt. Darin sind sicher einige Fragen beantwortet, die Sie in diesem Zusammenhang haben könnten.

 

Erhebung von Verbesserungsbeiträgen

für die Wasserversorgung der Gemeinde Tacherting

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

heute erhalten Sie einen Bescheid über die Feststellung eines Verbesserungsbetrages für die gemeindliche Wasserversorgung. Dieser ist aus rechtlichen Gründen vollgepackt mit Vorschriften. Ich möchte kurz auf ein paar wesentliche Punkte aufmerksam machen, die aufkommende Fragen eventuell bereits beantworten können.

 

1. Ich habe doch schon einen Herstellungsbeitrag gezahlt, warum nun dies noch?

Wir haben mit dem neuen Hochbehälter und der neuen Füllleitung eine ungewöhnlich hohe Investition tätigen müssen, die nur ganz selten erforderlich ist und viele Jahre und Jahrzehnte ausreichen wird. Daher wird der Beitrag als besonderer Verbesserungsbeitrag von allen vorhandenen Anschlussnehmern erhoben. - Sie brauchen also nicht zu befürchten, dass sich das nun alle paar Jahre wiederholt, da normale Unterhaltungsmaßnahmen auf diese Weise nicht zu finanzieren sind.

 

2. Warum erhöht man nicht einfach den Wasserpreis?

Das Wasserwerk der Gemeinde Tacherting ist eine öffentliche Einrichtung, die kostendeckend zu betreiben ist, d.h. der entstehende Aufwand ist von den Anschlussnehmern aufzubringen.

Die Kosten des laufenden Betriebes werden von den Anschlussnehmern durch die Verbrauchsgebühren abgedeckt. Derartige Maßnahmen sind jedoch aussergewöhnlich hoch und nur selten zu erwarten. Würde man diese Kosten vollständig über den Wasserpreis abrechnen, würde der Wasserpreis in die Höhe schnellen. Um dies zu vermeiden, dürfen solche Aufwendungen (auch teilweise) über einmalige Beiträge auf die angeschlossenen Grundstücke verteilt werden. Der Gemeinderat hat sich nach reiflicher Überlegung zu diesem Vorgehen entschieden, um eine weitestgehend gerechte Verteilung zu erreichen und die notwendigen Satzungsbeschlüsse gefasst. Der Wasserpreis bleibt unverändert.

 

3. Ich bekomme das Wasser gar nicht aus Tacherting, warum soll ich dafür zahlen?

Der Betrieb in den Ortsteilen Tacherting und Peterskirchen erfolgt zwar in zwei technisch getrennten, aber als rechtlich und wirtschaftlich einheitliche, öffentliche Einrichtung. Diese wird einheitlich finanziert. In der Folge werden so aber auch Maßnahmen am Netz in Peterskirchen von den Tachertinger Anschlussnehmern mitfinanziert.

 

4. Wie errechnet sich der Zahlbetrag?

Die Beträge wurden aktuell durch den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband ermittelt und kalkuliert. Er setzt sich zusammen aus einem grundstücksbezogenen Teil und einem Teil, der abhängig ist von der baulichen Nutzung (Geschossfläche). Erfreulich ist, dass der Beitrag deutlich günstiger ausfällt, wie noch vergangenes Jahr bei den beiden Teilbürgerversammlungen angekündigt worden ist.

 

5. Was passiert mit neuen Anschlussnehmern?

Zukünftig anschließende Grundstücke müssen den entsprechend erhöhten Herstellungsbeitrag einschließlich der Kosten für Hochbehälter und Füllleitung zahlen.

 

6. Warum bekomme ich mehrere Bescheide? Muss ich alle Beträge zahlen?

Wenn Sie mehrere Grundstücke besitzen, bekommen Sie mehrere Bescheide und müssen jeden einzelnen Betrag bezahlen.

Besonderheit bei Wohnungseigentum: Auch wenn Sie nur eine Eigentumswohnung besitzen, kommt es vor, dass Sie mehrere Bescheide bekommen, da wir die grundbuchliche Einteilung nach Miteigentumsanteilen berücksichtigen müssen. - Im Grundbuch sind jedoch häufig Garagen oder Stellplätze oder auch Gartenanteile getrennt mit den jeweiligen Miteigentumsanteilen aufgeführt und sie bekommen dann auch mehrere Bescheide mit den jeweiligen Zahlungsbeträgen, die dann allesamt zu zahlen sind.

 

Wenn Sie weitergehende Fragen haben, können Sie sich gerne mit mir und meinen Mitarbeitern in Verbindung setzen. Ich bitte um Verständnis, dass bei ca. 1.700 Bescheiden es dabei möglicherweise zu einigen Verzögerungen und Wartezeiten kommen wird. - Wir werden aber unser Bestes tun.

 

Ihr Bürgermeister

 

gez.

Johann Hellmeier

 

 

Die in Kraft tretenden Satzungen finden Sie im Anhang.

 

drucken nach oben